Turnen in der SG Enkheim

  • cimg0213
  • cimg0208
  • cimg0226
Nach tollen Wettkämpfen bei den vergangenen Gau Einzelmeisterschaften qualifizierten sich mit June Weisner (Jahrgang 97), Olivia Murzen (Jahrgang 2001) und Marleen Huber (Jahrgang 2002) von der SG Enkheim, sowie Caroline Ohnewald (Jahrgang 1999) vom TV Bergen-Enkheim, gleich vier Turnerinnen aus Bergen-Enkheim für die Hessischen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen. Die besten Turnerinnen Hessens im Gerätturnen fanden sich dieses Jahr in Dreieich-Sprendlingen zusammen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Hessenmeistertitel ist die höchste Auszeichnung beim Vereinssport im Gerätturnen. Die beiden Trainer Nadine Wachsmuth und Odin Wörner wussten beide, dass man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben durfte, aufgrund des sehr hohen Wettkampfniveaus, welches sich insbesondere in den letzten Jahren nochmals deutlich erhöht hat.

 

June musste sich im Wettkampf 2, Kür modifiziert 3 (KM3), Jahrgang 97/98, in einem Teilnehmerfeld von 17 Turnerinnen behaupten. Die ersten drei Plätze waren bereits im Verlaufe des Wettkampfs absehbar und wurden unter drei herausragenden Turnerinnen aufgeteilt. Ein wahrer Krimi jedoch war der Kampf um die weiteren Ränge. Hier lagen die nachfolgenden Turnerinnen, darunter June, sehr eng zusammen. June’s letztes Gerät war ausgerechnet der bei den meisten Turnerinnen gefürchtete Schwebebalken. Hier müssen die Mädchen auf fünf Metern Länge und nur 10 cm Breite Nerven bewahren. Der Balken ist jedoch zusammen mit dem Stufenbarren June’s Stärke. Frei nach dem Motto Alles oder Nichts turnte June eine Übung mit vielen hohen Schwierigkeiten. Nachdem sie einige dieser schwierigen Elemente wie gewohnt sicher und sauber hinter sich gebracht hatte, musste sie plötzlich unerwartet bei einer ganzen Drehung vom Balken absteigen. Anschließend turnte sie die Übung ordentlich zu Ende. Im Ergebnis machten sich dann die hohen Schwierigkeiten und die ansonsten saubere Übung bezahlt, so dass sie am Ende mit knappen Vorsprung den hart umkämpften vierten Platz verdient für sich behaupten konnte.

Caroline Ohnewald erreichte im Wettkampf 3, KM3, Jahrgang 99/00, bei 31 Teilnehmerinnen einen guten 16. Platz. Leider blieb sie etwas unter ihren Möglichkeiten. Am Barren schaffte sie ein Element nicht und musste erneut ansetzten und auch der Sprung hätte etwas besser laufen können. Bei diesem starken Teilnehmerfeld wäre bei einem fehlerfreien Wettkampf immerhin ein Platz unter den Top Ten möglich gewesen. Caroline ist zuversichtlich, dass sie dies bei kommenden Meisterschaften nachholen wird.

Bei Olivia und Marleen war die Konkurrenz in dieser jungen Jahrgangsstufe äußerst stark. Insbesondere bei den jungen Turnerinnen gibt es noch einige, die bereits im Kunstturnen aktiv sind oder dorthin möchten. Auch das Niveau der jungen Vereinsturnerinnen war extrem hoch, so dass es für Olivia und Marleen lediglich darum ging einen sauberen Wettkampf durch zu turnen. Beide haben diese Aufgabe gut gemeistert und die Trainer waren mit allen ihren Turnerinnen sehr zufrieden. Olivia belegte im Wettkampf 7, P5/6, Jahrgang 00/01, Platz 32 bei 35 Teilnehmerinnen. Marleen turnte im Wettkampf 8, P5, Jahrgang 02 und jünger und wurde 34. von 39 Teilnehmerinnen.